Versicherungskennzeichen

Versicherungskennzeichen

Beitragvon Bernd T98 » Fr 22. Aug 2008, 06:22

habe seit kurzem eine Triumph BJ 1939 mit Sachs 98 ccm Motor. Nach Auskunft der KFZ - Zulassungsstelle benötige ich ein "großes" Nummernschild ( also auch TüV - Abnahme ). Bei der Durchsicht der Bildergallerie ( übrigens -- finde ich ganz toll ! ), habe ich an der Express SI102 ein Versicherungskennzeichen gesehen. Z.Zt habe ich die Triumph nicht angemeldet, besitze den "alten" KFZ - Papp-Brief von 39 mit dem "Gelöscht-Stempel" von 1957.
Für Tipps wäre ich dankbar.
Bernd T98
 

Re: Versicherungskennzeichen

Beitragvon Martin » Mo 25. Aug 2008, 06:04

Hallo Bernd,
der 98er gilt als Leichtkraftrad auch wenn es damals ein Fahrrad mit Anbaumotor war. Das Bild habe ich auch gesehen, es dürfte aber spätestens bei einer Kontrolle Ärger geben. Bei einer Vollabnahme sollte man den TÜVer drauf drängen das Fahrzeug als Motorrad mit LB abzunehmen. Nachteil es dürfen keine 16 jährigen mit fahren. Vorteil günstigere Versicherung. Desweiteren kann du dir ein Leichtkraftrad Nr Schild eintragen lassen vom TÜV. Das letzte Wort haben dann aber meist noch die Zulassungsstelle. Früher hies es alles vor 61 kann so ein kleines Nr.Schild bekommen, heute habe ich schon von Zulassungsstellen gehört die sich trotz TÜV Gutachten querstellte und Kuchenbleche verteilen.

Grüße Martin
Martin
 

Re: Versicherungskennzeichen

Beitragvon Peter H » Sa 25. Okt 2008, 18:55

Hallo
Das obliegt seid neuesten der Zulassungstelle ob sie die
Kuchenbleche oder die sogenannten kleinen nummernschilder vergeben.
Solltet darauf achten das in den Papieren Kleinkraftrad steht.dann
"könnte" es mit dem Kleinen klappen.
Hab an meiner Miele noch ein kleines bekommen. Glück gehabt weil
die Anmeldung noch vor der neuen Regelung erfolgte.

Peter
Peter H
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 18. Sep 2008, 18:16

Re: Versicherungskennzeichen

Beitragvon Peter H » Sa 25. Okt 2008, 20:19

Was vergessen
Wenn der Mann vom Tüv "gute Laune" hat dann sollte man ihn fragen wie man es am besten anstellt mit dem kleinen Schild.
Könnte sein das er dann sagt/einträgt das das große Schild nicht genügend ausgeleuchtet ist
und deshalb ein kleines erforderlich ist.
Obs was bringt weiß ich nicht aber versuchen kann man es ja.

Peter
Peter H
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 18. Sep 2008, 18:16

Re: Versicherungskennzeichen

Beitragvon Schneider » Mo 30. Jan 2012, 13:36

Ich habe mir vom TÜV- Ingenieur ein Schreiben machen lassen, auf welchem steht, daß bauartbedingt ein kleines Nummernschild erforderlich ist. Begründet wird das mit der Oldtimer- Originalität. Denn ein Kuchendeckel würde ohne konstruktive Änderungen nicht zwischen original Rücklicht und original Katzenauge passen.

Mit diesem Schreiben bin ich dann zur Zulassungsstelle gerückt und habe auch ein kleines Nummernschild an meine 350er EMW bekommen.

Nur so als Tip, wie es gehen könnte.

Mit freundlichen Schraubergrüßen,

Ulf Schneider
Schneider
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 24. Jan 2012, 17:40


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron