Sachs 98

Re: Sachs 98

Beitragvon matze » Mo 20. Apr 2009, 05:10

Also meistens hilft es den Abzieher eindrehen dann den Bolzen eindrehen bis er Spannung aufgebaut hat und dann einen leichten Schlag mit dem Hammer auf den Bolzen.

Viel Erfolg Matthias
matze
Administrator
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 24. Jan 2013, 07:03

Re: Sachs 98

Beitragvon oldie » So 3. Mai 2009, 10:38

Hallo matze,
danke für den Tipp. Das Polrad ist ab!. Mit Geduld und Spucke...
Einen schönen Sonntag wünscht.
Hermann
oldie
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Dez 2008, 20:27

Re: Sachs 98

Beitragvon oldie » Do 7. Mai 2009, 19:01

Hallo zusammen,

bin wieder ein Stück weiter gekommen. Jetzt hänge ich am Kupplungsrad. In der Beschreibung steht, dass mit einem Schlagwerkzeug auf der Kugellaufbüchse sich das Kupplungsrad lösen soll. Trotz vorsichtiger Schläge, passiert nichts. Was mache ich falsch?
Bin für jeden Tipp dankbar.
Hermann
oldie
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Dez 2008, 20:27

Re: Sachs 98

Beitragvon Günter 98 » Sa 9. Mai 2009, 19:01

Hallo,

Du darfst nicht einfach auf den Kupplungskorb schlagen. Nimm Dir ein Rohrstück, welches außen einen Durchmesser von max. 20,5mm hat und innen über die Kugellaufbüchse passt, also ca. 16mm. Setze das nicht zu lange Rohrstück (vielleicht 5 cm) auf die Kugellaufbüchse in der Mitte des Kupplungskorbs auf, nimm den Hammer und schlag auf das Rohrstück. Mit einem nicht zu kleinen Hammer jetzt wohldosiert, aber auch nicht zu schlapp zuschlagen und der Kupplungskorb springt ab.

Fröhliches hämmern,
Günter
Günter 98
 

Re: Sachs 98

Beitragvon oldie » So 10. Mai 2009, 10:28

Hallo Günter,
ja, vorerst Danke für die Antwort. Auf den Kupplungskorb habe ich nicht geklopft. Ich benutze schon ein entsprechendes Rohrstück. Vermutlich bin ich zu zaghaft, will ja auch nichts kaputt machen. Warum hängt der Kupplungskorb so fest? Hat sich der Korb durch das Anziehen der Mutter irgendwie mit dem Gewinde der Kugellaufbüchse verklemmt? Die Kugellaufbüchse wird doch nicht etwa nach hinten (ins Getriebe) zurück geschlagen?
Wünsche einen schönen Sonntag

Hermann
oldie
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Dez 2008, 20:27

Re: Sachs 98

Beitragvon Peter H » So 10. Mai 2009, 12:55

Die Kugellaufbuchse ist konisch und darauf sitzt der Kupplungskorb.
Ohne Passfeder einfach so auf dem Konus.
Unter der Mutter sitzt noch eine Sicherungsscheibe die ist sicherlich runter.
Nein die Kugelbuchse kann nicht ins Getriebe fallen ,falls Du das
meinst.

Peter
Peter H
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 18. Sep 2008, 18:16

Re: Sachs 98

Beitragvon oldie » So 10. Mai 2009, 18:41

Danke für die Erklärung. Morgen werde ichs wieder probieren.

Hermann
oldie
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Dez 2008, 20:27

Re: Sachs 98

Beitragvon Victoria-Oldtimer » Do 8. Jan 2015, 10:18

Hi,

wenn es mit dem Polrad mal wieder sehr schwer geht, dann BITTE lieber wie folgt vorgehen:
1. falls vorhanden Schutzkappe auf Gewinde der Kurbelwelle aufschrauben (damit die Druckschraube nicht das wichtige Gewinde beschädigt)
(wer keine solche Schutzkappe hat, kann diese hier finden: http://www.victoria-oldtimer.de/webshop ... 2-M50.html

2. Polradabzieher möglichst weit in das Polrad einschrauben (je mehr Gewindegänge greifen um so besser!)
3. Druckschraube bis Anschlag eindrehen, dann fest ziehen, aber NICHT mit Gewalt und EBEN NICHT "bis das Polrad abspringt"!!!
4. Jetzt ERST das Polrad mit Heißluftföhn oder weicher Flamme etwas erwärmen (max. 100 °C = ca. Betriebstemperatur, dann macht man NIX falsch)
5. nun 1-2 mittelkräftige Prellschläge auf die Druckschraube des Abziehers (JA, mit einem Eisenhammer, kein Plastik) geben
6. falls das Polrad nicht abspringt die Druckschraube ca. 1/6 Umdrehung fester anziehen und nochmal zu PUNKT 5 zurückgehen
(ggf. das Polrad nochmals nachwärmen, falls schon zu kalt)

> Die Punkte 5 und 6 so lange weiter wiederholen bis das Polrad BEIM Prellschlag abspringt.

Auf diese Weise haben wir bisher noch JEDES Polrad runter bekommen.

Viel Erfolg!
Thomas

PS:
Wer so lange die Druckschraube weiter und weiter reindreht, bis das Polrad abspringt, riskiert zu viel Schäden am Polrad!
Der Polradabzieher MUSS vom Gewinde her genau passen! Sonst wird das Polrad beschädigt!
Infos zu Polradabzieher gibt es hier: http://www.victoria-oldtimer.de/webshop ... ieher.html
Victoria-Oldtimer
 
Beiträge: 3
Registriert: So 24. Mär 2013, 12:54

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron